Franz-Michael Konrad: From Germany to Palestine

Das 2022 erschienene Werk Franz-Michael Konrads befasst sich mit dem historisch einmaligen Fall des internationalen Transfers von professionellem Wissen und Techniken in der Sozialfürsorge und Sozialarbeit.
Die Prinzipien der modernen Sozialarbeit wurden im  vorstaatlichen jüdischen Palästina vor allem durch in den 1930er-Jahren eingewanderte deutsch-jüdische Wohlfahrtsexpert*innen eingeführt und etabliert. Diese Sozialarbeiter*innen, die zumeist an Schulen für Sozialarbeit der Weimarer Republik ausgebildet wurden, nutzten die in Deutschland gewonnenen Erfahrungen und und modifizierten sie entsprechend den Bedingungen in Palästina.
Die Publikation skizziert die Schritte, die nötig waren, um ein modernes System der Sozialfürsorge (Sozialpolitik, Sozialarbeit, Sozialpädagogik) in Deutschland, in der jüdischen Gemeinde in Deutschland und schließlich im jüdischen Palästina zu etablieren. Der Beginn dieses Prozesses lässt sich bis ins späte neunzehnte Jahrhundert zurückverfolgen und reicht bis in die späten 1940er Jahre.

Der Autor

Franz-Michael Konrad ist Professor em. der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Seine Spezialgebiete sind die Geschichte von Schule und Unterricht (insbesondere in der reformpädagogischen Ära am Beginn des 20. Jahrhunderts), die Geschichte von Sozialpädagogik und Sozialer Arbeit sowie die Geschichte der jüdischen Wohlfahrtspflege in Deutschland und Palästina/Israel. 

From Germany to Palestine. Social Work in Germany and the Emergence of Modern Welfare Systems for Jews in Palestine 1890 – 1948. Berlin: Peter Lang Internationaler Verlag der Wissenschaften 2022. ISBN: 978-3-631-81294-5. 

 


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Beate Lehmann (5. Dezember 2023). Franz-Michael Konrad: From Germany to Palestine. Arbeitskreis Jüdische Wohlfahrt. Abgerufen am 13. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/axmp


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.